Herbst in der Helferei 2019

Liebe Freunde, geschätzte Förderer, es ist wie es seit 2006 immer war: kaum haben wir uns an der Kirchgasse verabschiedet, haben Ihnen für die Unterstützung der Konzertwoche gedankt,– schon gilt es wieder, den kommenden Herbst in der Helferei (HiH) vorzubereiten. Unseren gemeinsamen Herbst. Sind Sie wieder bei uns? Es würde uns sehr freuen.

Unser gemeinsamer Herbst 2019 wird einmal mehr der schönste! Was ist «neu»? Aus der HiH-Zentrale kontaktiert Sie Juliane Schweitzer, die seit einigen Wochen unsere Geschäftsführerin ist. Peter Hübner, der bisher in dieser Funktion mit unseren Sponsoren in Verbindung trat, gehört weiterhin dem engsten Zirkel der Planungen an.

Weitere News? Dass wir in diesem Jahr erstmals eine Gruppe von Künstlerinnen eingeladen haben, die ganze Woche mitzugestalten, alle sieben Konzerte! Es sind die drei schwedischen Schwestern The Hebbe Sisters, die mit «joy, accuracy, charisma, musicianship!» beispielhaft für HiH stehen. Wir durften sie Ende 2018 in Zürich kennenlernen und versichern Ihnen: keine der Versprechungen ist eine leere! Sie sind grossartige Entertainer, die in ihrer Heimat weit herum (und bis ins Königshaus) bekannt sind für ihren Spirit, ihre ansteckende Musikalität. Sie werden natürlich im Family Affairs-Donnerstag eine wichtige Rolle spielen – und die anderen Konzerte musikalisch-kommentierend mit begleiten.

Ausser den Hebbes sind bei uns der grandiose Barockmusiker Maurice Steger mit dem Nachwuchs-Flötisten Tobias Andermatt (Mo), Olga Mishula, Solisten des Zürcher Tonhalle-Orchesters und das Schweizer Oktett im Ungarischen Herbst (Di), Nadja Räss und Markus Flückiger in Swiss Folk (Mi), die Brüder Demenga, Sumina und Patrick Studer (Do); zum Wochenende hin gibt es im Grossen Saal am Florhof zwei Jubiläen zu feiern: Peter Wettsteins Geburtstags-Party (Fr) mit einer Uraufführung vor vielen Gästen und «20 Jahre Stringendo» (Sa Abend). Am Samstagnachmittag etabliert sich die Masterclass, die ein Rendezvous von Reto Bieri mit jungen Ensembles vorsieht.

Das erste Gebot konzertierender Musiker (mit Ursprung in der Welt des Sports) – «nach dem Konzert ist vor dem Konzert» – soll unserem HiH-Team Ansporn sein, auf dass wir Sie bald wieder begrüssen dürfen an der Kirchgasse zu den Musikalischen Begegnungen von Heute und Morgen

Ihr Jens Lohmann

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen