Weber Maja, Violoncello

Geboren 1974 in der Schweiz, beginnt mit vier Jahren mit dem Cellospiel, als das Instrument noch grösser ist als sie selbst. Ihre Pädagogen Prof. Frans Helmerson, Prof. Walter Levin und das Alban-Berg-Quartett prägen sie in ihrem musikalischen Heranwachsen. Sie spielt in jüngsten Jahren im Familienquartett und in der «Ars Amata Zürich», gründet in der Folge mit der Schwester das «Amar-Quartett», erspielt damit den 1. Preis in Bubenreuth, den 2. Preis in Genf und Graz, sowie den Millenium Award in London. Sie ruft das «Stradivari-Quartett» ins Leben und folgt damit ihrem Ideal, mit Musik Geschichten zu erzählen.

Kommentare
  • Jürgen kuhr
    Antworten

    Super schöne Frau

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen