Noch keine Kommentare

Ruffieux, Valentine

Valentine Ruffieux wird 1982 in Fribourg (CH) geboren. Im Alter von fünf Jahren zieht sie mit ihrer Familie nach Amerika, wo sie mit sechs Jahren ihren ersten Geigenunterricht erhält. 1994 kehrt sie in die Schweiz zurück. Zwischen 1994 und 1999 spielt Valentine Ruffi eux im «Orchestre des jeunes de Fribourg », zuerst als Geigerin und danach auch als Bratschistin. Mit 16 Jahren wechselt sie defi nitiv zur Bratsche. Nach einem Austauschjahr in Bolivien schliesst sie im Sommer 2002 mit der Matura ab. Im Herbst 2002 beginnt Valentine Ruffi eux mit dem Violastudium bei Nicolas Corti und Wendy Enderle-Champney an der Hochschule für Musik und Theater Zürich, welches sie im Sommer 2008 mit dem Orchesterdiplom abschliesst; ab Herbst 2008 wird sie an der Musikhochschule Luzern bei Isabel Charisius weiterstudieren. Sie konzertierte am Braunwald Festival, an den Tagen für Neue Musik Zürich und in «Herbst in der Helferei», wo sie mit dem Carmina Quartett musizierte. Sie besuchte Meisterkurse bei Bruno Pasquier, Thomas Riebl und dem Orpheus Quartett. Von 2002 bis 2006 spielte Valentine Ruffi eux im Schweizer-Jugend-Sinfonie- Orchester, zuerst als Bratsche Tutti und ab Frühling 2004 als Solo-Bratschistin. Für die Saison 2007/2008 ist sie Praktikantin im Tonhalle Orchester Zürich.

Einen Kommentar posten