Noch keine Kommentare

Volkstanzkreis Zürich

Der Volkstanzkreis Zürich ist eine städtische Volkstanzgruppe mit sehr langer Tradition. Er wurde 1938 gegründet und vertrat die Schweiz bereits 1939 an einem internationalen Festival in Stockholm. Der Volkstanzkreis übt seit mehr als 50 Jahren im Zürcher Hirschengrabenschulhaus, wovon der Volkstanz «Hirschegräbler» zeugt, welcher für das Jubiläums-Unspunnenfest 1955 choreografiert wurde. Die städtische Volkstanzgruppe pflegt ein schweizerisches und internationales Volkstanzgut. Seit Jahren locken die Volkstanzkurse des Zürcher Volkstanzkreises jeden Donnerstagabend unzählige Volkstanzbegeisterte in die Limmatstadt. «D‘Tanzfüess» besteht aus Kindern des Kinderballetts Fehraltorf unter der Leitung von Cornelia Lang (Mitglied VTK Zürich), welche sich für Spezialprojekte formieren. In ihrem Ballettunterricht unternehmen sie immer wieder Exkursionen in andere Tanzstile wie Schweizer Volkstanz, klassisch-orientalischen Tanz und Jazztanz.

Einen Kommentar posten