Noch keine Kommentare

Ambrosetti, Franco

Franco Ambrosetti, 1941 in Lugano geboren, hat dort auch das musikalisches Handwerk erlernt, inbegriffen acht Jahre klassischen Klavierunterricht. 1961, im Alter von 20 Jahren, erste öffentliche Auftritte, vor allem in Clubs im nahen Milano.1966 erhielt er bei einem Internationalen Jazz-Wettbewerb in Wien den ersten Preis. 1967 amerikanisches Debüt zusammen mit Vater Flavio Ambrosetti beim Monterey Jazz Festival. Seither weltweit Gast bei vielen Festivals, Mitglied in Gruppen von Stars wie Kenny Clarke, Cannonball Adderley Sextett, Dexter Gordon Quartett, Phil Woods «European Rhythm Machine», sowie Beginn einer weit über Europa hinaus beachteten Karriere als einer der besten modernen BeBop-Trompeter und Flügelhornspieler. 1980 und 1982 Special Awards beim Montreux Jazz Festival für seine ENJA-Alben «Close Encounter» und «Heart Bop». 1985 von der Jury der RAI zum besten europäischen Jazzmusiker gewählt. Immer wieder enge Zusammenarbeit mit George Gruntz. Hauptberuflich leitete er das Familienunternehmen Ambrosetti Technologies.

Einen Kommentar posten