Noch keine Kommentare

Scherbakov Konstantin

Konstantin Scherbakov, geboren in Sibirien, erhielt schon als Fünfjähriger Klavierunterricht und wurde mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 1 im Alter von elf Jahren dem Publikum vorgestellt. Er studierte dann am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium bei Professor Lev Naumov. Er gewann den ersten Rachmaninoff-Wettbewerb und erhielt auch Preise in den Montreal-, Busoni-, Géza Anda- und «Roma 1994»-Wettbewerben. Er hat in der ganzen Welt Konzerte gegeben und wurde zur Mitwirkung bei vielen bekannten Festspielen eingeladen, u.a. bei Salzburger Festspiele, Bad Kissingen, Schubertiade, Lucerne Festival oder Klavierfestival Ruhr. Seit 1992 wohnt er in der Schweiz. Als ehemaliger Dozent am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium und Professor an der Zürcher Hochschule der Künste ist K. Scherbakov auch als Pädagoge anerkannt. Er hat Meisterkurse in Italien, Frankreich, Ungarn, Deutschland, Neuseeland, Kuba, Singapur, Japan und in der Schweiz durchgeführt. Sein Repertoire umfasst über 50 Klavierkonzerte und dieselbe Anzahl von Soloprogrammen mit Werken verschiedenster Stile und Epochen. Für EMI Classics, «Marco Polo» und «Naxos» hat er über 30 CDs aufgenommen. Viele davon sind mit Preisen ausgezeichnet, wie z.B. Cannes Classical Award oder Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Konstantin Scherbakov ist Jury-Mitglied bei vielen renommierten internationalen Wettbewerben, u.a. Busoni in Bozen, ARD in München oder Liszt in Weimar.

Einen Kommentar posten