Noch keine Kommentare

Modestova, Valentina

Valentina Modestova (*1983 in St.-Petersburg) studierte bis 2006 an der Staatlichen Musikakademie Minsk. In den Jahren 2006 bis 2008 studierte sie an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Konstantin Scherbakov und schloss ihr Studium mit dem Konzertdiplom ab. Zeitgleich konnte sie sich in der Liedklasse von Hartmut Höll empfehlen, bei dem sie in der Folge und bis heute Liedbegleitung studiert. Schon während ihres Studiums konzertierte sie regelmässig als Solistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin in ganz Europa. Dabei waren u.a. der Angelika-Kauffmann-Saal (Österreich), die Tonhalle Zürich, die Russische Staatliche Philarmonie (Moskau), die Staatliche Cappelle (St.-Petersburg) und der Melaritn-Saal (Savonlinna, Finnland) Stationen. Sie gab Konzerte im Rahmen der Engadiner Konzertwochen und begleitete die Zürcher Sängerknaben auf ihren Konzertreisen nach St. Petersburg und ins Wallis. 2009 spielte sie am Festival «Musiksommer am Zürichsee», im Rahmen der «Zürcher Festspiele» in der Tonhalle Zürich, im Theater Rigiblick, an der «Schubertiade Zürich» und am Davos Festival. 2010 folgten Konzerte beim Festival Las Canals (FR), zudem wirkte sie an mehreren Opernprojekten mit. 2011 wurde sie zusammen mit ihrem Lied-Duopartner Raphael Favre Preisträgerin der Tibaud-Frey Stiftung.

Einen Kommentar posten