Noch keine Kommentare

Mani, Chasper-Curò

Chasper-Curò Mani studierte bei Jane Thorner-Mengedoth an der ZHdK (Konzert- und Lehrdiplom mit Auszeichnung). Er gründete das Acappella-Quartett «Les confitures», war Preisträger der Friedel-Wald-Stiftung und erhielt den Förderungspreis der Bündner Regierung. 2010 schloss er den Master in Chorleitung mit der Bestnote ab. Im Jahr 2011 war er für eine Koproduktion von Operton und Musiktheater Arosa zuständig. Chasper-Curò Mani widmet sich intensiv dem Liedgesang. Als Konzertsänger sang er u.a. Werke von Händel (Messias), Bach (Weihnachtsoratorium und Johannes-Passion) und Fauré (Requiem). Auf der Bühne sang er u.a. den Nanni (Haydns «L’infedeltà delusa»), den Wassermann («Lilofee», Uraufführung von Saskia Bladt), den Besenbinder (Hänsel und Gretel), den Fallstaff in der gleichnamigen Oper von Salieri, Agamemnon («La Belle Hélène») am Theater Biel/Solothurn und Steward («Der Wunsch Indianer zu werden») am Stadttheater Bern. 2012 singt er in der Schweiz und in Würzburg in Hasses «Handwerker als Edelmann». In der Saison 2012/13 wird er den Marullo in Verdis «Rigoletto» am Theater Biel/Solothurn singen.

Einen Kommentar posten