Noch keine Kommentare

Schnyder Oliver

Oliver Schnyder (*1973) studierte in der Schweiz (Emmy Henz-Diémand, Homero Francesch) und in den USA (Leon Fleisher). Von den Medien wiederholt als «Klavierpoet» (ARD) oder «Tastenstar aus der Schweiz» (Süddeutsche Zeitung) bezeichnet – verfolgt Oliver Schnyder seit seinem erfolgreichen Solodebüt beim Tonhalle-Orchester unter David Zinman 2002 eine intensive weltweite Konzerttätigkeit und zählt heute zu den gefragtesten klassischen Musikern seines Landes. Seinen Auftritten und CD-Aufnahmen bei Sony RCA Red Seal wurden Attribute wie «höchste Vollendung» (Frankfurter Allgemeine Zeitung), «eine Sensation des Musikalischen» (Süddeutsche Zeitung) oder «aristocratic musicianship» (Washington Post) verliehen. Oliver Schnyder tritt auf den wichtigsten Konzertbühnen (u.a. in Amsterdam (Concertgebouw), Hong Kong, London (Wigmore Hall), Luzern (KKL), Montréal (Place des Arts), Moskau (Great Hall und Tchaikovsky Hall), München (Herkulessaal, Gasteig), New York (Carnegie Hall), Paris, Tokio, Washington, Zürich) und Festivals (Gstaad, Lucerne, Klavierfestival Ruhr) mit führenden Orchestern (Academy of Saint Martin in the Fields, Philharmonia Orchestra London, Tonhalle-Orchester Zürich, Tschaikowsky-Symphonieorchester des Moskauer Rundfunks, WDR Sinfonieorchester Köln) auf und arbeitet mit Dirigenten wie Semyon Bychkov, Philippe Jordan, Mario Venzago und David Zinman. Schnyder ist seit 2008 beim legendären Label RCA Red Seal (Sony) unter Vertrag. Bisher erschienen: Das Mozart-Doppelalbum «Contrasts» (Klavierkonzerte zusammen mit der Camerata Bern), ein Schumann-Album (Abegg-Variationen, Davidsbündlertänze, Gesänge der Frühe und Geistervariationen) sowie unlängst der Beitrag zum Liszt-Jahr 2011 (Année de Pèlerinage Suisse, Légendes, Malédiction zusammen mit Streichern des Tonhalle-Orchesters).

Einen Kommentar posten