Noch keine Kommentare

Yamamoto, Toru

1980 in Ibaraki, Japan geboren, begann er mit 4 Jahren Klavier und mit 16 Jahren Violoncello zu spielen. Er studiert Violoncello bei Takashi Dohi, Fumiaki Kouno und Hideki Kitamoto sowie an der Nationaluniversität für Kunst und Musik Tokio bei Hidemi Suzuki. Meisterkurse besuchte Toru Yamamoto bei Roel Dieltiens (Violoncello), Atsushi Sakai, Emmanuel Balssa (Barockvioloncello), Masaaki Suzuki, Natsumi Wakamatsu, Michio Kobayashi, Kees Boeke, Jill Feldmann, Matthias Weilenmann (Barockkammermusik und Kirchenmusik), Akiyoshi Sako, Katsuya Matsubara, Kazunori Kawasaki, Hiroshi Kigoshi, und Katsumi Ueda (Kammermusik), Toru Yamamoto ist Preisträger beim 20. Barockmusik-Wettbewerb in Yamanashi, Japan 2006 (2. Preis), 16. International Bach-Wettbewerb in Leipzig, Deutschland 2008 (2. Preis), International Young Artists Presentation in Antwerp, Belgium 2010, York Early music Festival International Young Artists Competition in England 2011, International Wettbewerb Musica Antiqua in Brügge, Belgium 2011 (Honorable Mention), Erster Preis beim International Van Wassenaer Wettbewerb in Amsterdam, 2011. Er spielt regelmäßige Konzerte mit dem Bach Collegium Japan, Orchestra Libera Classica (Tokyo), Classical Players Tokyo (Principal), Les Boreades (Tokyo, Principal), Orchestra l’arte del mondo (Leverkusen), Orchestra La Scintilla (Zürich), Den Haag Piano Quintett, Ensemble Genesis (Tokyo und Amsterdam), Yamagata Symphony Orchestra (Japan, Gastprincipal), Ensemble Vin Santo (Tokyo), Stradivaria (Nantes, Frankreich) u.a. Seit September 2010 studiert er bei Roel Dieltiens an der ZHdK mit einem Stipendium der japanischen Regierung und der Rohm Music Foundation Japan.

Einen Kommentar posten