Noch keine Kommentare

Semenova Ksenia, Cembalo

Ksenia Semenova wurde 1983 in Novosibirsk (Russland) geboren und begann ihre musikalische Ausbildung an der Musikschule ihrer Heimatstadt. Im Alter von zehn Jahren gab sie ihr Konzertdebüt mit Orchester, bei dem sie Beethovens zweites Klavierkonzert spielte. Mit den höchsten Auszeichnungen beendete sie ihre musikalischen Studien am Moskauer Konservatorium, an dem sie Klavier und Alte Musik bei Alexei Lubimov studiert hatte. Neben den Studien am Moskauer Konservatorium nahm sie Unterricht bei Terence Charlston (Royal College of Music, London), der sie in den Fächern Cembalo und Generalbass unterrichtete. Seit 2011 lebt Ksenia in Basel, wo sie ihre Ausbildung im Bereich Alte Musik an der Schola Cantorum Basiliensis fortsetzt. Dort studiert sie Cembalo, Improvisation, Generalbass und Ensemble Leitung bei Andrea Marcon und Andrea Scherer. Im Februar 2013 nahm Ksenia erfolgreich am II. internationalen Andrey Volkonsky Cembalo Wettbewerb in Moskau teil. Dabei wurde sie einstimmig für den ersten Preis sowie für den Grand Prix nominiert. Bereits früher hat sie Preise bedeutender Wettbewerbe für Alte Musik gewonnen, so am «Musica Antiqua» Hammerklavier-Wettbewerb in Brügge (Belgien) 2010 und am Cembalo-Wettbewerb Prager Frühling 2012. Ksenia ist eine sehr vielseitige Musikerin – ihr Repertoire reicht von frühen Werken der Cembalo Literatur des 16. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Werken in der Besetzung Solo, Ensemble und mit Orchester.

Einen Kommentar posten