1

Siegwart Peter, Leitung

studierte Schulmusik, Flöte bei Marianne Fässler, André Jaunet und Marcel Moyse (Meisterkurs), Theorie bei Rudolf Kelterborn und Hans Ulrich Lehmann sowie Dirigieren bei Ferdinand Leitner, Robert Schollum und Rafael Kubelik (Meisterkurs der Internationalen Musikfestwochen Luzern). Er war Gründer, Leiter und Flötist des Barockensembles Luzern, das eine rege Konzerttätigkeit entfaltete und als Preisträger des 1. Kammermusikwettbewerbs des Migros-Genossenschafts-Bundes 1974 im Rahmen Junger Künstler an den Internationalen Musikfestwochen Luzern vorgestellt wurde. Peter Siegwart ist Initiant vielfältiger musikalischer Projekte mit diversen vokalen und instrumentalen Formationen, auch in Bereichen der Improvisation und des Experiments. Er setzt sich für zeitgenössische Musik (u.a. mit dem Forum Neue Musik Luzern) ebenso ein wie für selten aufgeführte historische Werke. Seine Werkliste umfasst Kompositionen zumeist in spezieller Besetzung für Stimmen und Instrumente. 1989 gründete Peter Siegwart das professionell besetzte Vokalensemble Zürich, mit dem er ausgesuchte und vielbeachtete Projekte realisiert. Bereits 1990 wurde er zusammen mit diesem Ensemble an die Königsfelder Festspiele geholt, die er in den letzten 10 Jahren als künstlerischer Gesamtleiter massgeblich mitgeprägt hat. Peter Siegwart hat 1976–2013 an der heutigen Zürcher Hochschule der Künste ZHdK unterrichtet, vorübergehend auch am Konservatorium Luzern (heute Musikhochschule Luzern) – hier war er zudem Abteilungsleiter und stellvertretender Direktor – sowie am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich. Für seine Verdienste im Bereich neuer Musik und für seine spezielle Arbeit mit dem Vokalensemble Zürich ist Peter Siegwart 2004 mit einer Ehrengabe der UBS Kulturstiftung ausgezeichnet worden.

Kommentar ( 1)

  1. Reply
    Nico van Schouwenburgsagt

    Je suis ravie de la réalisation du projet ‚Beautés…une fête donnée à Vaux´, dont j´ai entendu la régistration grâce à une instrumentiste de l’ensemble. Super!

Einen Kommentar posten