Noch keine Kommentare

Wakita Eriko, Cembalo

lebt in Basel und tritt regelmässig als Solistin und Basso Continuo Spielerin an zahlreichen Festivals in Europa, der Türkei und Japan auf. Sie unterrichtet an den Musikschulen Bern und Biel und arbeitet als Korrepetitorin an Hochschule der Künste Bern und der Schola Cantorum Basiliensis in Basel. Sie konzertiert mit Künstlern wie G. Carmignola, A. Manze, S. Piau, M. Radulescu, M. Steger oder P. Wispelwey, und Ensembles wie Bach Collegium Japan, Camerata Schweiz, Kammerorchester Basel, Musikkollegium Winterthur, Tribunes baroques und Zürcher Kammerorchester.

Eriko Wakita wurde in Tokio geboren, studierte Klavier bei Satoru Sunahara, Cembalo bei Masaaki Suzuki (Tokio), Andrea Marcon, Orgel bei J.-C.Zehnder und J.-A. Bötticher, Generalbass und Improvisation an der Schola Cantorum Basiliensis und schloss die Studien mit einem Masterdiplom ab. Während ihrer Studien gewann sie den 1. Preis des Fritz-Neumeyer-Wettbewerbes, wurde mit den ATAKA Preis, dem Acanthus Musik Preis und dem Jungkünstlerpreis ausgezeichnet und erhielt Stipendien von der ITOH Scholarship Foundation, der Rohm Music Foundation und der Japanese Agency for Cultural Affairs sowie den Swiss Goverment Scholarship.

Einen Kommentar posten