Noch keine Kommentare

Konzertchor MKZ

Der Konzertchor MKZ (Musikschule Konservatorium Zürich), besteht in seiner jetzigen Form seit September 2005. Entstanden ist der Konzertchor aus der Singschule der Jugendmusikschule der Stadt Zürich (heute MKZ). Für die Singschule werden die Kinder in der ersten Primarklasse entsprechend ihrer Musikalität ausgesucht und erhalten in den dann folgenden 3 Jahren die gesangliche Grundausbildung. Gleichzeitig erhalten sie ab der 2. Primarklasse individuelle Stimmausbildung in Einzellektionen oder in 2-er Stimmbildungsgruppen. Ab der 4. Klasse – bei besonderer Eignung auch schon früher – können die Kinder nach einer Aufnahmeprüfung in den Konzertchor wechseln. Der Konzertchor bewegt sich vorwiegend in der klassischen Musik. Vorrangig jedoch ist es, die Freude der Kinder an der Musik zu wecken, die Kreativität zu fördern und die Neugierde auf die eigene Stimme zu intensivieren. Herausragende «Konzerthighlights» waren bisher u.a. die Wiedereröffnungsfeier des Hallenstadions im November 2005 in Zürich, der Silvesterempfang 2006 im Stadthaus Zürich der damaligen Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey, 2008 die Aufführung von J.B. Pergolesis «Stabat mater» mit eigenen Solisten und das Weihnachtskonzert im «Konzerthaus am Gendarmenmarkt» in Berlin. 2011 hat der Konzertchor mit eigenen Solisten «Noyes fludde» von Benjamin Britten szenisch aufgeführt. Konzertreisen führten den Konzertchor 2012 nach Montepulciano, Orvieto und Siena in Italien, 2014 nach Dänemark und 2015 nach Griechenland.

Einen Kommentar posten