Keine Kommentare

Solvejg Wilding, Violione

Geboren 1998 in Winterthur, erhielt sie ihren ersten Violinunterricht im Alter von 5 Jahren. Sie war Schülerin von Jens Lohmann am Konservatorium Zürich. Sie erreichte acht Mal das Finale des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs und erspielte sich sowohl solistisch als auch kammermusikalisch die vordersten Plätze. Neben der Kammermusik spielt sie auch seit jeher in Orchestern (ehem. als Konzertmeisterin im Stringendo Zürich). Sie trat als Solistin mit Orchestern im In- und Ausland auf; sie spielte 2017 das Mozart Violinkonzert in A Dur mit dem Izmir State Symphony Orchestra und Anfang 2018 das Brahms Violinkonzert mit dem Sinfonieorchester Nota Bene. Konzertsäle wie die Laeiszhalle Hamburg und die Tonhalle Zürich sind ihr auch durch solistische Auftritte bekannt.
Meisterkurse u.a bei Zakhar Bron, Krzysztof Wegrzyn, Igor Ozim, Shlomo Mintz und Vadim Gluzman besucht sie rege. Solvejg studierte an der Haute Ecole de Musique de Lausanne mit Pavel Vernikov und studiert nun bei Boris Brovtsyn an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

Einen Kommentar hinterlassen