Noch keine Kommentare

Lin Yi-Chen, Dirigentin

Yi-Chen Lin wurde in einer Musikerfamilie in Taipei, Taiwan geboren. Nach der Übersiedlung der Familie nach Wien erhielt sie dort ihre Ausbildung zunächst als Geigerin und Pianistin, später auch als Dirigentin. Musikalische Impulse bekam sie u.a. durch Zusammenarbeit mit Zubin Mehta, Bernard Haitink, David Zinman. Ihr Debüt gab sie im Jahre 2009 mit dem Ra-dio Symphonie Orchester Wien im Goldenen Saal des Musikvereins Wien mit Bartok’s Deux Portraits. Seitdem führten sie Konzertreisen u. a. nach Italien, Spanien, Portugal Slowenien, Deutschland, wo sie als Gast mit Orchestern wie dem HR-Sinfonieorchester, Tonhalle Or-chester Zürich, Gulbenkian Orchestra Lissabon, der Slowenische Philharmonie, dem RTV Orchester Slowenien, RTVE Orchester Madrid arbeitete. Als Operndirigentin debütiert sie bereits auf dem Rossini Festival Pesaro („Il viaggio a Reims, „L’occasione fa il ladro“), im Teatro Zarzuela Madrid („Carmen“), Teatro Sao Carlos Lissabon („Il viaggio a Reims“) und zuletzt im Teatro Comunale Bologna („Nozze di Figaro“).

Einen Kommentar posten