Keine Kommentare

Merel-Quartett

Seine rege, europaweite Konzerttätigkeit führt das Merel Quartett in renommierte Konzertsäle wie u.a. die Wigmore Hall in London und die Tonhalle Zürich; daneben ist das Quartett zu Gast bei wichtigen internationalen Festivals wie dem Lucerne Festival, den Salzburger Festspielen, dem Menuhin Festival Gstaad und den Ittinger Pfingstkonzerten. Zu den kammermusikalischen Partnern gehören Künstler wie Ruth Ziesak, Juliane Banse, Dénes Várjon, Heinz Holliger, Jörg Widmann, Erich Höbarth, Thomas Demenga und Nobuko Imai. Regelmässige Radioübertragungen haben dem Merel Quartett weitere Anerkennung eingebracht. Die CD-Aufnahme mit Werken von Felix und Fanny Mendelssohn wurde in der Zeitschrift Das Orchester gepriesen: [Das Spiel des Merel Quartetts ist] «von höchster Intensität durchdrungen, bis ins letzte Detail durchdacht, sensibel austariert in Gewichtung und Ausleuchtung
der Stimmführung … ihre schlanke und offene, farblich vielfältig variierende Tongebung besticht.»
Bereits zum vierten Mal veranstaltet das Merel Quartett Ende Oktober ein eigenes Kammermusikfestival «Zwischentöne» in Engelberg (CH).

Einen Kommentar hinterlassen