Oesch Jacqueline

Jacqueline Oesch genoss während acht Jahren Querflötenunterricht an der Musikschule Uster-Greifensee bei Charlotte Renn. 1992, 1994 und 1997 war sie Preisträgerin am schweizerischen Jugendmusikwettbewerb in der entsprechenden Alterskategorie. In Intragna und Ascona besuchte sie Meisterkurse bei Anne Utagawa, Dominique Hunziker und Susan Milan. Nach der Matura im Januar 1999 begann sie im Herbst an der Musikhochschule Zürich das Studium in den beiden Hauptfächern Querflöte bei Philippe Racine und Gesang bei Jane Thorner-Mengedoht und Lina Maria Åkerlund. Verschiedene Meister- und Liedinterpretationskurse absolvierte sie unter anderen bei Margreet Honig, Jill Feldmann, Luiz Alves da Silva, Silke Kaiser, Daniel Fueter und Hans Adolfsen. Opernkurse besuchte sie bei Peter Rasky und Christophe Balissat. Konzerte führten sie in der Schweiz herum und auch nach Spanien, Italien, Deutschland und Tschechien. Im Juni 2003 absolvierte sie das Lehrdiplom, Prädikat «mit Auszeichnung» in Querflöte, Januar 2005 in Gesang. Weitere Studien bei Noëmi Nadelmann und Maria Luisa Cioni (Milano). Zur Zeit studiert sie am Opernstudio in Biel. Sie unterrichtete am Konservatorium Zürich und an der Musikschule Volketswil und aktuell an der KS Dübendorf sowie privat.

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen