Schneider Jörg

Jörg Schneider begann seine Laufbahn 1958 im einem cabaretistischen Lustspiel «Lysistrata» nach Aristophanes, Er wurde von Rudolf Bernhard und Schaggi Streuli entdeckt und gefördert und machte schnell Karriere im Schweizer Dialekttheater, wo er mit allen damaligen Publikumslieblingen u.a. Margrit Rainer, Ruedi Walter, Ines Torelli, Stephanie Glaser, Zarli Carigiet zusammen spielte. Schlagartig bekannt wurde er mit Paul Bühlmann in der ersten Schweizer TV-Serie «Polizist Wäckerli», später in «Motel» und der TV-Soap «Lüthi und Blanc». Nach einem zweijährigen Engagement an der städtischen Bühne Heidelberg zurück in der Schweiz spielt er vor allem Dialektkomödien und Lustspiele. Immer wieder sucht er er aber auch die Herausforderung in ernsten Rollen. Stückverträge hatte er am Schauspielhaus und am Neumarkttheater Zürich, am Theater Kanton Zürich, am Stadttheater Basel und am Atelier-Theater Bern. Zudem gastierte er in Düsseldorf, Berlin, Mannheim und mehrmals an den Festspielen in Bad Hersfeld. Für die Zürcher Märchenbühne verfasste er viele Märchenspiele und für das Zürcher Opernhaus schrieb und inszenierte er während Jahren zusammen mit den Komponisten Emil Moser und Hans Moeckel Kindermusicals. In unzähligen Familien wurden und werden noch heute seine Kasperli- Pumuckel- und Märchengeschichten gehört. Mit grosser Begeisterung kommentiert Schneider auch immer wieder Kinder- und Familienkonzerte bei verschiedenen Orchestern.

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen