Steger Maurice

The Independent nannte Maurice Steger «the world’s leading recorder virtuoso». Mit dem Repertoireschwerpunkt auf Barockmusik ist er ein gefragter Solist bei den tonangebenden historischen Originalklang-Ensembles. Eine rege Konzerttätigkeit führt ihn aber auch regelmässig mit modernen Orchestern zusammen. Wesentlicher Teil seiner künstlerischen Tätigkeit bilden Recitals in kleiner, kammermusikalischer in kleiner, kammermusikalischer Besetzung oder mit Cembalobegleitung, aber auch die Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik: Zwei Solokonzerte für Blockflöte und Orchester brachte er zur Uraufführung und Rodolphe Schacher’s Musikmärchen «Tino Flautino» spielte er in über 50 Aufführungen. Nach Studien bei Marcus Creed in Stuttgart arbeitet Maurice Steger seit einigen Jahren als Dirigent sowohl mit modernen Orchestern wie auch mit verschiedenen Barockensembles. Bis 2011 konzipierte und dirigierte er als «Baroque Music Director» beim ZKO Konzertprogramme im barocken und klassischen Bereich. Unter seinen zahlreichen CD-Einspielungen ragen die Flötenquartette von Telemann, Sonaten von Sammartini und Blockflötenwerke von Telemann sowie Vivaldis Blockflötenkonzerte besonders heraus. Mehrere Einspielungen, darunter auch die Alben «Venezia 1625» und «Mr. Corelli in London», wurden mit wichtigen internationalen Preisen ausgezeichnet.

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen