Sitkovetsky Dmitry, Solovioline

Dmitry Sitkovetsky ist ein Künstler, dessen Kreativität jeglicher Kategorisierung trotzt. Er hat sich eine erfolgreiche Karriere als Violinist, Dirigent, Arrangeur, Kammermusiker sowie Festivalleiter aufgebaut. Als Solist ist Sitkovetsky mit zahlreichen der weltweit führenden Orchester aufgetreten, wie unter anderem den Berliner Philharmonikern, den New York und Los Angeles Philharmonic, dem Concertgebouw Orchestra, den führenden Londoner Orchestern sowie den NHK, Chicago und Cleveland Symphony Orchestras. Er ist bei zahlreichen sehr bekannten Festivals, wie etwa denen in Salzburg, Lucerne, Edinburgh, Verbier, Istanbul sowie bei Mostly Mozart aufgetreten. Im Jahr 2003 wurde er zum musikalischen Leiter des Greensboro Symphony Orchestra berufen, eine Position, die er immer noch mit grossem Erfolg inne hat. Seine Engagements in der Saison 2012/13 zeigen seine Vielfalt und umfassen Konzerte mit zum Beispiel dem Sinfonieorchester Bangkok und dem Russischen Philharmonieorchester; er dirigiert das Rundfunkorchester Zagreb, das Japan Century Symphony Orchestra sowie die Sinfonieorchester aus Shanghai und Guangzhou; daneben existieren Engagements mit dem NDR Sinfonieorchester, dem Kammerorchester Tallinn sowie dem Kammerorchester Israel, in welchen er sowohl dirigierend, als auch spielend zu erleben ist. Später in der Saison war er in einem Rezital (mit Roger Vignoles) im Istituzione Universitaria dei Concerti in Rom zu hören, mit Kammermusik in Indien (Pune und Mumbai) und in einer Projektreihe im King’s Place, London – welche Vorträge, solistische Konzerte und Auftritte mit einem Streichtrio umfasste. Jüngste Höhepunkte umfassten Konzerte mit dem Concertgebouw Orchestra, dem Sinfonieorchester Seattle, dem Orchester der Opera North sowie als Dirigent des Russischen Staatsorchesters, dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, dem Chinesischen Philharmonieorchester, dem London Philharmonic Orchestra, dem Sinfonieorchester Tasmanien, dem Zürcher Kammerorchester, den Festival Strings Lucerne, dem Tonkünstler Orchester sowie dem Vaasa Stadtorchester als Teil des 30. Jubiläums des Musikfestivals Korsholm. Nachdem er in Baku, Aserbaidschan geboren wurde, wuchs er in Moskau auf und studierte am Moskauer Konservatorium. Nach seiner Emigration 1977 setzte er sein Studium an der Juilliard School in New York fort. 1987 hat er seinen Wohnsitz nach London verlegt, wo er mit seiner Frau und Tochter lebt.

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen