Cocea Mihai, Viola

Mihai Cocea wurde 1990 in Bukarest geboren. Dort besuchte er die George-Enescu-Hochschule, wo er Student bei Dmitru Ene war. Zur Zeit studiert er an der Zürcher Hochschule der Künste bei Lawrence Power sowie bei Paul Silverthorne an der Royal Academy of Music. Mihai Cocea gewann zahlreiche rumänische und internationale Preise, darunter den Hauptpreis sowie den Preis für Interpretation eines zeitgenössischen Werks in Breaza im Jahr 2005, den 2. Preis des Delius-Wettbewerbs in London 2008, einen 3. Preis am Watson-Forbes-Bratschenwettbewerb. Er besuchte Meisterkurse bei bedeutenden zeitgenössischen Bratschisten wie Juri Baschmet, Maxim Rysanov, Marius Ungureanu, Bruno Giuranna und weiteren. In Konzerten trat er u.a. mit Maxim Vengerov, Alexander Sitkowetsky, Bruno Giuranna auf. Im Januar 2013 gelang Cocea die Finalteilnahme am Juri-Baschmet-Bratschenwettbewerb in Moskau.

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen